Thema des Monats

Die Dorfbewohner setzten sich schaurige Masken auf ihre Gesichter. Außerdem machten sie mit Schellen, Rasseln und Trommeln einen lauten Krach, um die bösen Wintergeister in die Flucht zu schlagen. In Rom wurde der Karneval früher auch ein bisschen anders gefeiert. An diesem Tag durften die Einwohner sich verkleiden und die Rollen tauschen: Reiche Herren mussten ihre Sklaven bedienen.
Bei den Christen wurde so gefeiert:
Im zwölften Jahrhundert hatte der Papst eine jährliche Fastenzeit vor dem Osterfest ausgerufen.

Die  Christen sollten weniger essen und dafür mehr beten.
Doch bevor die Menschen auf das Essen verzichten mussten, wollten sie noch einmal so richtig feiern. Das Karnevalsfest wurde sehr schnell berühmt. Dadurch erreichte der Karneval auch die Städte Mainz, Köln und Düsseldorf. So kam es, dass das Kostümfest bald in fast ganz Europa gefeiert wurde.  Heute feiern wir den Karneval noch immer. Wir setzen uns Masken auf, bemalen unsere Gesichter und ziehen Kostüme an.






 

 

 

 


Musikplayer

Shop

Presse

FragFINN