Kinder der Welt

Ernesto, Schuhputzer auf den Philippinen

 

Seit drei Stunden sitze ich auf einem Platz im Zentrum von Manila, der Hauptstadt der Philippinen. Nach der Schule bin ich gleich hergekommen und habe bereits 15 Kunden die Schuhe geputzt. Dafür habe ich 2 Euro bekommen. Neben mir arbeitet mein Freund Pedro. Er geht nicht zur Schule und ist den ganzen Tag auf der Suche nach Kunden, denn ohne sein Geld kann seine Familie nicht leben. Zu Hause gebe ich das Geld meiner Mutter. Sie arbeitet als Putzfrau bei einer reichen Familie, aber das Geld, das sie verdient, reicht nicht für uns alle. Mein Vater ist schon lange tot. Ich bin 11 Jahre alt und lebe zusammen mit meiner Mutter und meinen beiden jüngeren Geschwistern. Seit zwei Jahren besuche ich „Die Tagesstätte“. Die gehört zu einer Kinderhilfsorganisation.

 

 

 

 

 

 

Hier fahre ich nach der Arbeit immer mit meinen Geschwistern hin. Vorher musste ich zu Hause auf sie aufpassen und dabei meine Hausaufgaben machen. Wir waren oft hungrig und ich hatte in der Schule große Probleme. Jetzt bekommen meine Geschwister und ich in der Tagesstätte immer etwas zu essen. Wir spielen und ich ruhe mich aus. Auch meine Hausaufgaben mache ich hier. Wenn ich Hilfe brauche, ist immer jemand da, der mir die Aufgaben erklärt. Seitdem bin ich in der Schule viel besser geworden. Ich lerne gern und möchte später einmal Lehrer werden.

 

Zurück zu "KINDER DER WELT"


Musikplayer

Shop

Presse

FragFINN