Thema des Monats April

Tanzspiele

 


Hier hat Tobs ein paar Tanzspiele für euch zusammengestellt, die er selber gerne mit Nazz spielt



Luftballontanzen

Du brauchst:

 

Wunderbär-Musik, Luftballons und deine Freunde oder Familienmitglieder


Und so geht's:


Die Teilnehmer bilden Paare. Jedes Paar bekommt einen aufgeblasenen Luftballon.
Die beiden Tänzer gehen auf einander zu und klemmen den Luftballon zwischen den Bäuchen ein.  Die Arme werden auf den Rücken genommen. Die Paare sollen sich passend zur Musik bewegen, der Ballon darf jedoch nicht herunter fallen.  Wird der Ballon mit den Händen angefasst oder  fällt der Ballon herunter,  scheidet das Paar aus. Das Paar, welches am längsten den Ballon halten kann, hat gewonnen.
Falls euch das Spiel zu lange dauert, weil die Paare einfach zu gut sind, kann man einige Schwierigkeiten einbauen, z.B. die Paare sollen in die Knie gehen, ein Partner soll sich drehen, beide Partner sollen sich drehen und so weiter

Stopptanzen

 


Du brauchst:

 

Wunderbär-Musik, ein wenig Platz und Freunde oder Verwandte zum Tanzen


Und so geht's:

Alle Mitspieler verteilen sich im Raum während er Spielleiter die Musik startet. Die Teilnehmer sollen nun zu der Musik tanzen.
Wer nicht tanzen mag, kann natürlich auch laufen, springen oder hüpfen, Hauptsache, man ist in Bewegung!
Irgendwann wird die Musik gestoppt.
In diesem Moment müssen alle Mitspieler wie eingefroren stehen bleiben und dürfen sich nicht mehr bewegen. Wer sich dennoch bewegt, scheidet aus.
Gewonnen hat, wer am Ende übrig ist.








Zeitungstanz

 


Du brauchst:

 

Wunderbär-Musik, alte Zeitungen (möglichst großes Papierformat) und deine Freunde oder Verwandte zum Tanzen


Und so geht’s:

 

Jeder Teilnehmer erhält einen Doppelbogen Zeitungspapier, den er auf den Boden legt und sich darauf stellt. Die Musik beginnt, und alle tanzen auf ihrer Zeitung. Wer die Grenzen seiner Zeitung übertritt, scheidet aus. Wird die Musik gestoppt, falten alle Kinder ihren Bogen zur Hälfte. Die Musik beginnt von neuem und auf den halbierten Zeitungen wird weiter getanzt, bis die Musik das nächste Mal gestoppt wird. Bei jeder Unterbrechung wird die Zeitung nochmals halbiert, so dass das Tanzen darauf immer schwieriger wird, und in jeder Runde mehr Teilnehmer ausscheiden. So wird weiter gespielt, bis am Ende nur noch ein Kind übrig ist.

Musikplayer

Shop

Presse

FragFINN